Carnitin
 
 
 
 

APOTHEKE IM TOOM

Leipziger Str. 84
98617 Meiningen

Tel.: 03693 / 88 53 00
Fax: 03693 / 88 53 02 9
info(at)apo-toom-meiningen.de  

sollte der Link, wider erwarten, nicht funktionieren geben Sie die Adresse bitte in Ihren eigenen E-mail - Account als Adressziel ein.


Öffnungszeiten:
Mo.- Sa. 08:00-19:00

Gesund-ist-bunt Apotheken Logo

Carnitin

 

 

 

  • unterstützt alle Organe mit hohem Stoffumsatz (Muskeln, Herz, Leber, Nieren)
  • dient u. a. als Transportmolekül für Fettsäuren, die in den Mitochondrien verbrannt werden. 
  • wirkt stärkend auf das Immunsystem und hat eine allgemein leistungssteigernde Wirkung – Müdigkeit und Erschöpfung werden bekämpft.

 

Carnitin ist eine essentielle Aminosäure, die der Körper selbst herstellen kann. 

Sie ist vor allem für die Fettverdauung und -verbrennung im Körper wichtig, weil sie die ungesättigten Fettsäuren in die Zellen für den Energiestoffwechsel einschleust.

Die Synthese erfolgt im Körper in der Leber und den Nieren in Anwesenheit verschiedener anderer Aminosäuren und Vitamin C und B-Vitaminen.

Energie verbrauchende Organe wie Herz, Leber oder Nieren enthalten besonders hohe Konzentrationen an Carnitin und sind in der Ernährung für eine außerordentliche Zufuhr entsprechend wichtig.

Zwischen den Tierarten gibt es große Carnitin – Konzentrationsunterschiede im Fleisch. Hühnerfleisch enthält mit ca. 8 mg Carnitin pro 100 g relativ wenig, Rindfleisch mit ca. 60 mg und Schaffleisch mit bis zu 250 mg Carnitin auf 100 g Fleisch einen relativ hohen Anteil.

 

  • Der Bedarf an Carnitin ist vor allem bei starken körperlichen Belastungen deutlich erhöht, wie z.B. bei Ausdauersportlern.
  • Diabetiker haben einen erhöhten Bedarf und zeigen bei zusätzlicher Gabe von Carnitin eine Verbesserung der Blutzuckerkurve wie unter Chrom.
  • Hirnleistungsstörungen sprechen ähnlich wie frühkindliche Gedeihstörungen oft gut auf Carnitin an.
  • Bei Dialyse oder chronischen Nierenerkrankungen ist eine Gabe sinnvoll.

 

Herzkranke profitieren besonders von einer zusätzlichen Zufuhr, wobei auch bei diesem Patientenkreis die regelmäßige Kost einer genaueren Beurteilung unterzogen werden sollte. Fast food oder Junkfood - wie heute oft üblich - sind eben verarmt an natürlichen Vitaminen und Vitaminoiden!